MENSCH

"Als Politiker bin ich auch und vor allem Mensch. Privat lebe ich gerne zurückgezogen. Mein größtes Glück sind meine beiden Kinder, mit denen ich gerne Zeit verbringe. Ich mag gute Bücher, klassische Musik und ausgedehnte Spaziergänge, bei denen ich nachdenken kann. Freunde behaupten von mir, ich sei eher zurückhaltend, besonnen und gelassen. Ob das stimmt, vermag ich nicht zu beurteilen…"

Herkunft und Familie

Ich wurde am 10. Oktober 1977 in Malmedy geboren. Mein Heimatdorf ist das schöne Wirtzfeld im Süden Ostbelgiens. Dort wuchs ich gemeinsam mit meiner jüngeren Schwester in einem landwirtschaftlichen Betrieb auf. Heute lebe ich in Eupen, bin aber nach wie vor stark in der Eifel verwurzelt und fühle mich deshalb in ganz Ostbelgien zuhause.

 

Seit 2010 bin ich stolzer Vater. Meine Erstgeborene, Amélie, kam am 15. Juli 2010 auf die Welt und ziemlich genau zwei Jahre später, am 17. Juli 2012, kam mein Sohn Felix dazu und vervollständigte die Familie. Meine beiden Kinder sind mein ganzer Stolz und ich bemühe mich, den Spagat zwischen Familie und meiner Tätigkeit als Minister bestmöglich zu meistern.

Ausbildung

Ich verfüge über ein abgeschlossenes Studium in Geschichte an der ULB in Brüssel (Abschluss 2000) sowie über eine AESS (Lehrbefähigung für das Sekundarschulwesen. Noch während meines Studiums wurde ich von der Dexia Haute Ardenne SCRL angeworben. Eine glückliche Fügung – immerhin war ich neun Jahre lang für die Bank tätig. Von 2000–2001 als Angestellter, von 2001–2007 als Geschäftsführer der Dexia Zweigstelle in St. Vith und von 2007–2009 schließlich als Geschäftsführer aller vier Zweigstellen in Ostbelgien. Meine Tätigkeit dort hat mich Vieles gelehrt, auf das ich in meiner jetzigen Position als Politiker oft zurückgreife: Stressresistenz, der Umgang mit Menschen, Führungsqualität und ein gutes ökonomisches Verständnis.

Freizeit

Durch meinen Posten als Bildungsminister ist meine Freizeit knapp bemessen. Umso mehr genieße ich jede freie Minute! Am liebsten verbringe ich die Zeit natürlich mit meinen beiden Kindern. Wir gehen ins Kino, besuchen Verwandte, laufen Schlittschuh, spielen Gesellschaftsspiele und machen Hausaufgaben. Zeit für mich alleine nutze ich, um ein gutes Buch zu lesen oder Musik zu hören.

Nächste Seite

© Kabinett Harald Mollers | Klötzerbahn 32, B-4700 Eupen | +32 (0)87 596 462 | kab.mollers@dgov.be